Das erste Jahr Die endlose Schlafgeschichte

"Schläft er/sie schon durch?" - diese Frage bekommen junge Eltern immer wieder ab der zweiten Lebenswoche präsentiert. Kein Wunder, dass sie in ihrem täglichen Kampf um den ersehnten ungestörten Schlaf verunsichert werden. "Jedes Kind kann doch schlafen lernen, wir müssen etwas falsch machen!"

Nein! Falsche Erwartungen, unzulässsige Vergleiche und Generalisierungen verunsichern die Eltern - weniger als 1% der Kinder schläft in den ersten Wochen länger als 5 Stunden auf einmal, weniger als die Hälfte der Kinder kann im Alter von einem Jahr 8 Stunden durchschlafen, mit drei Jahren wacht noch immer gut 1/4 aller Kinder mindestens einmal in der Nacht auf.

Babys "Schlafstörungen" machen auch Sinn:

  • da das Baby praktisch ständig aufwachen kann, kann man es nicht einfach allein lassen. Dieses Verhalten hat auch Schutzfunktion.
  • die Mutter-Kind-Bindung wird durch das ständige Stören des mütterlichen Biorhythmus inniger (Investition Schlafverzicht - mehr Bindung)
Auf den weiteren "Schlafseiten" erfahren Sie, warum Babies nicht durchschlafen und was man (eventuell) dagegen tun kann:

Warum kann mein Baby nicht mehr und länger schlafen?
Was kann ich tun, damit mein Baby endlich mehr und länger schläft?