Das erste Jahr Wie viel Sonne verträgt mein Baby?

Sonnenschutz Nichts ist schöner als ein sonniger Sommertag! Aber Achtung! Sonnenlicht enthält UV-A, UV-B und Infrarot Strahlen. UV-A kann langfristig Hautkrebs, UV-B "Sonnenbrand" verursachen und die Infrarot Strahlung ist wahrscheinlich an der Hautfalten- und Hautkrebsentstehung mit beteiligt. Daher ist ein umfassender Hautschutz für alle Kinder und vor allem für Babies unbedingt erforderlich!

Gegen schädliche Sonnenbestrahlung hilft:

  • Vermeiden von Sonnenbestrahlung insbesondere in der "kritischen Zeit", im Sommer zwischen 11 und 17 Uhr
  • mechanischer Sonnenschutz (Schirm, Kappe, langärmeliges T-Shirt, Sonnenschirm)
  • Sonnenschutzcreme
Sonnenschutzcremen enthalten mineralische und chemische Schutzfaktoren. Mineralische Pigmente schirmen die Haut gegen Sonnenlicht ab, chemische Stoffe machen UV-Strahlen unschädlich. Der so genannte Lichtschutzfaktor (LSF) gibt an, um wie viel länger man in der Sonne bleiben kann, ohne einen Sonnenbrand befürchten zu müssen. Der LSF bezieht sich aber ausschließlich auf die UV-B Strahlen, es gibt derzeit keine verlässlichen Angaben über den Schutz gegenüber UV-A und Infrarot Strahlen.

Babies sollten direkte Sonnenbestrahlung unbedingt meiden, ihre Haut ist noch sehr empfindlich und ihre Schutzmechanismen gegen UV-Strahlen sind noch unreif. Daher, bitte, im Schatten bleiben und am Meer oder im Gebirge zusätzlich babyfreundliche Sonnenschutzcreme (LSF 25-40) verwenden!