Die ersten Tage Füttern: wann, wieviel, wie oft?

Brust suchen Im Prinzip wissen Babies genau, wieviel Milch sie benötigen.

Das ist in den ersten Tagen wenig bis gar nichts, da der Flüssigkeitshaushalt von Neugeborenen auf "Flüssigkeitssparsystem" gestellt ist, d.h. die Babies bewegen sich relativ wenig, ihre Niere hält Wasser zurück usw.

"Zufüttern" von Tee oder Muttermilch-Ersatzprodukten ist nur notwendig

  • bei Neugeborenen mit einem Geburtsgewicht unter 2300g,
  • bei einer Gewichtsabnahme von mehr als 10% des Geburtsgewichts und
  • bei Babys mit Blutzucker- oder anderen Problemen.


Mit zunehmendem Milchangebot nimmt dann auch der Durst zu, die Babies "melden Hunger":
sie "suchen", schreien - machen eine Pause mit eindeutigen Such- und Schmatzbewegungen - schreien wieder - usw.
Dann trinken sie einfach solange, bis sie satt und ruhig sind. Daher kommt auch der Begriff "Stillen".

Wie oft soll ich füttern?

Versuchen Sie, sich zunächst einfach nach dem Appetit Ihres Babys zu richten, d. h. legen Sie es einfach dann an, wenn es das Baby möchte.

Wenn das einmal gut "funktioniert", also nach zwei bis drei Tagen, versuchen Sie etwa 2-4 Stunden Pause zwischen den Mahlzeiten zu erreichen, aber, bitte, füttern sie aber nicht nach der Uhr, sondern nach dem individuellen Bedürfnis.

Manche Babies brauchen 5-6 Mahlzeiten, andere 8, wieder andere nur 4 pro Tag.

Manchmal sind Babies mit 3 Stunden Pause zufrieden, ein anderes Mal wachen sie erst nach 5 Stunden auf, dann wieder melden sie sich "zum Dessert" bereits nach einer Stunde.

Bekommt mein Baby genug zu trinken?
Wenn das Baby beim Trinken einschläft...