Die ersten Tage Wie greife ich ein Baby an?

Tragen mit einer Hand Viele Eltern fürchten sich bzw. sind unsicher, ihr kleines, hilfloses, zerbrechliches Baby anzugreifen bzw. haben Angst, der Kopf könnte beim Aufheben gefährlich herumgeschleudert werden. Diese Angst ist unbegründet, wenn man es richtig macht. Je sicherer Sie sich fühlen, umso sicherer und geborgener fühlt sich auch Ihr Baby. Vermeiden Sie auf jeden Fall ruckartige Bewegungen.

Lassen Sie Ihr Baby nie irgendwo liegen, wo es herunterfallen könnte. Auch, wenn Babies sich nicht zielgerichtet fortbewegen können, können sie ihre Position verändern und "abstürzen".

Schaufelgriff

Für das Aufheben des Babys eignet sich der "Schaufelgriff" am besten:

Umfassen Sie den Brustkorb Ihres am Rücken liegenden Babys mit beiden Händen unterhalb der Achseln oder mit Daumen und Mittelfinger (längste Spanne) der rechten Hand unterhalb der Achseln, Zeigefinger zur linken Schulter, verwenden Sie die linke Hand als Gegenhand am Rücken und versuchen Sie, das Baby etwas nach vorne geneigt aufzuheben. Beide Griffe verhindern ein Rückwärtsfallen des Kopfes und geben Ihnen und ihrem Baby Sicherheit.

Bequemes Tragen des Babys mit einer Hand

Tragen des Babys mit einer Hand Zum Tragen greifen Sie mit Daumen und Mittelfinger einer Hand von hinten um den Oberschenkel, und legen Sie den Kopf in Ihre Ellenbeuge.

Auch diese Haltung ist sicher und vermittelt Geborgenheit. Sie haben dann sogar die andere Hand für das Öffnen von Türen etc. frei.

Zum Stillen müssen Sie Ihr Baby nur um eine Vierteldrehung zu Ihnen drehen ...