Die ersten Wochen Baby Blues (Wochenbettdepression)

In den ersten Tagen nach der Geburt verändert sich auch viel für die Mutter.

Meist am dritten bis vierten Tag nach der Geburt beginnt unter dem Einfluss der veränderten Hormonproduktion, dem Schlafentzug und vielleicht auch als Protest gegen die neue Rolle als Mutter, der sogenannte Baby Blues.

Bei etwa 80 Prozent der Mütter macht sich eine Veränderung der Stimmungslage, ein Gefühl von Unsicherheit, Misstrauen, vielleicht sogar von Traurigkeit, Reizbarkeit oder Angst breit. Manchmal kann dieses Stimmungsproblem so stark sein, dass Medikamente oder fachärztliche Behandlung notwendig werden.

Versuchen Sie positiv zu denken, freuen Sie sich über Ihr Baby und all das Neue, das auf Sie zukommt, freuen Sie sich über die Freude der anderen, kämpfen Sie gegen den Baby Blues, und er wird bald verschwinden!

Sprechen Sie über Ihre Sorgen und nehmen Sie angebotene Hilfe an. Fühlen Sie sich nicht missverstanden, wenn Ihre Umgebung Ihre Gefühle nicht teilt.