Die ersten Wochen Blähungen!

Medizinisches

Blähungen sind Luft- bzw. Gasansammlungen im Magen – Darmtrakt, die zwei Ursachen haben:

  • beim Trinken oder Schreien verschluckte Luft
    diese ist abhängig vom Trinkverhalten, vom Anlegen bzw. vom Sauger und vom Aufstoßen
  • beim Verdauungsprozess entstehende Gase
    diese sind vermehrt bei Infektionen, Verdauungsproblemen, seltenen Nahrungsmittel¬unver¬träglichkeiten, sie sind aber auch abhängig von individuellen und hormonellen Faktoren

Luft-bzw. Gasblasen im Darm sind von Schleim umhüllt und haben durch das Dehnen der Darmwand gute, „prokinetische“, die Darmbewegungen (Peristaltik) fördernde, und unangenehme, Schmerzen und Stress hervorrufende, Eigenschaften. Wenn die Blähungen stark sind, überwiegen die unangenehmen Eigenschaften.

Luft- und Gasblasen können aus dem Magen weggerülpst werden („Aufstoßen“), dazu muss man sich gut entspannen. Wenn sich die Gasblasen im Darm befinden, werden sie wegen des Schleimüberzugs nur zu einem kleinen Teil vom Blutkreislauf aufgenommen und über die Lunge abgeatmet (das kann durch Medikamente, die den Schleim binden, vermehrt werden) oder nach dem langen Weg durch den Darm am anderen Ende des Verdauungstrakts als „Winde“ entsorgt.

Ammenmärchen (Unsinn)

  • die alte Milch darf nicht mit der neuen zusammenkommen (ein nicht zielführendes Argument für längere Pausen zwischen den Mahlzeiten)
  • das Essen der Mutter ist für die Blähungen verantwortlich (Kohl, Kraut, Karfiol, Zwiebel, Kaffee,…)

Was hilft gegen Luftschlucken

  • optimales Anlegen
  • ruhiges Trinken fördern / nicht mit dem Füttern bis zur Verzweiflung warten
  • gut Aufstoßen lassen
  • richtig dimensionierter Schnuller

Was hilft gegen Beschwerden

  • Ruhe, Geduld und Verständnis der Bezugspersonen
  • Beruhigen
  • (Er)Tragen, Oberkörper hochhalten, sanftes Schaukeln
  • Babymassage
  • Wärme (Kirschkernkissen)
  • Schleim bindende Medikamente (DMPS, zB.: SAB, Lefaxin)
  • (Windsalbe (mit ätherische Ölen), Kümmel, Fenchel (z.B. als Tee)
  • Homöopathie (Chamomilla, Bryonia))
  • Darmrohr für seltene „Notfälle“ (am Darmausgang)

Was nicht hilft oder eventuell schadet

  • Diät (außer bei Durchfallserkrankungen)
  • sich Ärgern
  • das Baby schreien lassen (vermehrt eventuell die Luftmenge im Magen)
  • Bernsteinketten, Amulette,...