Die ersten Wochen Mein Baby hat gelbe Schuppen auf dem Kopf!

Gneis Mit großer Wahrscheinlichkeit handelt es sich um Gneis / Grind, eine Erscheinungsform der seborrhoischen (Talgfluss-)Dermatitis.

Dies ist ein entzündliche Hauterkrankung, die in der zweiten bis zehnten Lebenswoche meist im Bereich der Kopfhaut oder im Windelbereich auftritt: rötliche Hautschuppung oder dicke, rundliche, gelbbraune, fettglänzende Krusten, die sich auch über das Gesicht, hinter die Ohren oder andere Körperteile ausbreiten können. Dem ganzen liegt eine gutartige (hormonell bedingte?) Funktionsstörung der Talgdrüsen zugrunde.

Die Behandlung besteht im Einölen der betroffenen Stellen und relativ energischem Bürsten der Kopfhaut.
Selten ist es notwendig, spezielle Desinfektionsmittel oder schwefel- bzw. cortisonhältige Cremen zu verwenden. Die Erkrankung kann auch von selbst innerhalb einiger Wochen oder Monate verschwinden. Es besteht kein Zusammenhang mit LexikonNeurodermitis.