Die ersten Wochen  Babymassage

Brustmassage Massage wirkt auch bei Babies beruhigend und entspannend (sanfte Berührungen) oder anregend (kräftige Berührungen). Bei einfühlsamer Technik kann Massage auch für kranke Babies - außer bei Fieber und Hautreizungen - angenehm sein.

Nehmen Sie sich genügend Zeit und achten Sie auf warme Umgebungstemperatur. Körperwarme Massageöle (z.B. pflanzliche Öle wie Jojoba-, Avokado- und Marillenkernöl) können entspannend wirken.

Massieren Sie mit möglichst gleichmäßigen Bewegungen und achten Sie auf die Reaktionen Ihres Babys.
Begleiten Sie die Massage mit beruhigender Stimme und/oder Entspannungsmusik.

Vorbereitungen zur Massage

zum Abschluß: Kreuzen der Arme über der Brust Bereiten Sie eine weiche Unterlage (Decke) vor, achten Sie auf angenehm warmes Raumklima.

Wählen Sie einen geeigneten Zeitpunkt, wenn Ihr Baby weder hungrig noch müde ist und Sie möglichst nicht gestört werden.

Die Massage soll Ihnen und Ihrem Baby Freude bereiten und nie zu einem Zwang werden.

Achten Sie auf die Reaktionen Ihres Babys, das genau weiß, was ihm angenehm ist und wann es genug hat.
Respektieren Sie, wenn Ihr Baby warum auch immer nicht massiert werden möchte.
Je jünger das Baby, desto sanfter sollten Ihre Bewegungen sein.

Babymassage