Schwangerschaft Sind Flugreisen in der Schwangerschaft gefährlich für mein Baby?

Flugreisen in der Schwangerschaft sind im allgemeinen keine besondere Gefahr für das heranwachsende Baby. Die relative sicherste Zeit für eine Flugreise ist die 18.-24. Schwangerschaftswoche.

Ab der 28. Schwangerschaftswoche benötigt man ein ärztliches Attest, dass eine Geburt nicht unmittelbar bevorsteht, da die Fluglinien Geburten an Bord nicht unbedingt schätzen. Auch gewährleistet ein solches Attest nicht, dass die Fluglinie die werdende Mutter auf jeden Fall transportiert.

Studien an Stewardessen zeigten, dass in dieser Berufsgruppe, also bei häufigen Flugreisen, möglicherweise ein etwas größeres Risiko für Frühgeburten besteht (etwa 1/3 mehr als in der "Normalbevölkerung").

Bei Flugreisen ist auch das Flugziel wichtig, Gebiete, in denen Malaria, Durchfallserkrankungen oder Erkrankungen, gegen die man sich nur mit einer Lebendimpfung schützen kann (z.B. Gelbfieber), häufig vorkommen bzw. Gebiete mit schlechter medizinischer Versorgung sollten - wenn möglich - gemieden werden.

Während des Fluges sollten Schwangere möglichst einmal in der Stunde herumgehen, um die Gefahr einer Blutgerinnung in den Beinvenen (Beinvenenthrombose) möglichst gering zu halten.