A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z 

K
Kaiserschnitt; syn.: Sectio (cesarea), Schnittentbindung
Entbinden des Babys durch eine Operation (Eröffnen der Gebärmutter vom Bauch her)
Kaiserschnitt

Kephalhämatom
Bluterguss, der während der Geburt unter der Schädelknochenhaut entsteht. Ist oft lange als umschriebene Vorwölbung der Kopfhaut sichtbar und kann die Neugeborenengelbsucht verstärken. Benötigt keine Behandlung.
Geburtsgeschwulst

kinderärztliche Untersuchungen
Kinderärzte untersuchen den allgemeinen Zustand, die wichtigsten Organfunktionen, die Hüfte und die Entwicklung des Babys. Sie sollten Ihre rztin/Ihren Arzt aufsuchen,
  • wenn Sie sich Sorgen über Ihr Baby machen oder unsicher sind
  • zu den vorgesehenen Mutter-Kind-Pass - Untersuchungen
  • zu den vorgesehenen Impfterminen

kinderärztliche Untersuchungen

Kindspech; syn.: Meconium
Neugeborenenstuhl, der pechschwarz und zäh in den ersten Lebenstagen abgesetzt wird.
Mutter-Kind-Pass
Seite 26
Kletterfuß; syn.: pes adductus
siehe Fußfehlstellungen

 
Klumpfuß
Fußfehlstellung, bei der das Fersenbein "aufgestellt" und das Bindegewebe im Mittelfußbereich verkürzt ist. Benötigt unbedingt orthopädische Behandlung!
Knickfuß; syn.: pes abductus
siehe Fußfehlstellungen
Koagulopathie (griech.)
siehe (Blut-)Gerinnungsstörung

 
Kolostrum
eiweißreiche Vormilch, die vor dem Milcheinschuss produziert wird.
kongenitaler Herzfehler
angeborener Herzfehler (z.B. Vorhof-, Ventrikelseptumdefekt - eine normalerweise nicht vorhandene Verbindung zwischen den beiden Vorkammern bzw. Herzkammern, Herzklappenverengungen oder komplizierte Fehlbildungen des Herzens oder der großen Blutgefäßen)
Mutter-Kind-Pass
Seite 28
Konjugatimpfstoff
Ein Impfstoff, bei dem das nicht so immunogene (Antikörper auslösende) Impf-Antigen an einen Eiweißköper (z.B. das CRM197-Protein von Corynebacterium diphtheriae) mit guter Immunogenität gekoppelt wird, um eine stärkere und länger anhaltende Impfwirkung zu erzielen. Beispiele sind der Pneumokokkenimpfstoff Prevenar® und der Meningokokken-impfstoff Meningitec®.
Kontrazeption (latein.)
Empfängnisverhütung, z.B. Antibabypille
Mutter-Kind-Pass
Seite 12
Konzeption (latein.)
Empfängnis

 
kreißen
gebären

 
Kreißsaal
Gebärstation/ Gebärzimmer in einem Krankenhaus Kreißsaal

Kuhmilcheiweißallergie
allergische Reaktion auf bestimmte in der Kuhmilch enthaltene Eiweißstoffe, die mit Durchfall, Erbrechen, Gewichtsabnahme und Hautausschlägen einhergeht. Kuhmilcheiweißallergie entsteht insbesondere beim Einführen von Säuglingsmilch nach längerem Stillen und vorübergehendem Zufüttern von Säuglingsmilch im Neugeborenenalter (Sensibilisierung)
 
A  B  C  D  E  F  G  H  I  J  K  L  M  N  O  P  Q  R  S  T  U  V  W  X  Y  Z